Myrrhentinktur

150_Myrrhe01Medizinischer Wirkstoff des Myrrhenbaums ist das an der Luft getrocknete Gummiharz (Myrrhe), welches aus der Rinde von Commiphora molmol gewonnen wird. Der alkoholische Extrakt dieses Harzes (=Tinktur) wird seit Jahrhunderten wegen seiner keimabtötenden und wundheilungsfördernden Wirkung geschätzt. Die Kombination der enthaltenen ätherischen Öle tötet Bakterien und Pilze zuverlässig ab und hilft geschädigter Schleimhaut bei der Regeneration.

Geben Sie 10 Trpf. der Tinktur in 100ml lauwarmes Wasser.
Mit dieser Verdünnung können Sie mehrfach tgl. gurgeln. Nicht schlucken (führt zu Übelkeit) oder entzündete Schleimhautstellen mit einem Wattestäbchen bepinseln. Lassen Sie die Tinktur einige Minuten einwirken bevor Sie etwas nachtrinken. Auch bei Druckstellen durch Spangen oder Prothesen und bei schmerzhaften Aphten hilft die Tinktur sehr zuverlässig.
Die Tinktur färbt Wäsche gelb und auch das Waschbecken sollte schnell ausgespült werden, damit es keine Flecken gibt.
Bewahren Sie die Tinktur wie alle Medikamente für Kinder unzugänglich auf!

Magnesium-Fußbad

Bei Muskelkrämpfen oder vorbeugend als sinnvolle bzw. notwendige Ergänzung zur Vitamin-D-Einnahme empfiehlt sich die Zufuhr von ausreichend Magnesium. Als Tablette, Kapsel oder Pulver eingenommen ist die tägliche Aufnahmemenge begrenzt. Viele Menschen bekommen auch schon bei niedrigen Einnahmedosen Durchfall. Über die Haut kann jedoch sehr viel mehr Magnesium aufgenommen werden. Eine gute Möglichkeit hierzu bieten Fußbäder mit Magnesiumsalzen. Und so geht’s:

  • Magnesiumsalz gibt’s billig z.B. bei amazon (z.B. Zechstein Magnesium Flakes oder Magnesium-Hexachlorid)
  • 2-3 Eßlöffel Magnesium-Hexachlorid (oder 300-500g Zechstein-Flakes) in eine Schüssel mit ca. 5 Litern 37,0-Grad warmem Wasser lösen
  • Füße am besten abends etwa 20-30 min darin baden, danach abwaschen und gut abtrocknen
  • ein- bis dreimal pro Woche

Das Fußölritual

Hand-And-Feet-7016952
  1. morgens warm duschen
  2. am Ende mit eiskaltem Wasser aus dem Duschkopf in immer größer werdenden Kreisen beginnend bei den Innenknöcheln über die vorderen und seitlichen Unterschenkel fahren. Beide Beine abwechseln 2-3 mal übergießen bis maximal zu den Knien.
  3. Füße abtrocknen und einige Tropfen naturreines Öl (z.B. EP-Fußsohlenöl No.018) einmassieren. Dabei kräftig die vorderen Fußsohlenabschnitte und die einzelnen Zehen massieren
  4. sofort warme Socken anziehen

Damit haben Sie ganzen Tag gut durchblutete warme Füße und einen hervorragenden Schutz gegen Erkältungen. Das ganze dauert weniger als ein bis zwei Minuten. Probieren Sie es!

Grüne Teetipps

HMB-tea02

Grüner Tee enthält zahlreiche Polyphenole und Katechine. Dies sind Stoffe, die unser Körper bei der Neutralisierung freier Radikale und damit zur Vermeidung von Zellschäden braucht. Dies ist eine wichtige Voraussetzung, Krankheiten wie chronischen Infekte, Herzinfarkt, Schlaganfall und Krebs zu vorzubeugen. Für die antioxidative Wirkung des Grünen Tees ist es nach Untersuchungen unter anderem der Berliner Charité wichtig

  • den Tee nicht mit Milch zu vermischen (die Kaseine der Milch blockieren die durch den Grüntee vermittelte Gefäßentspannung)
  • täglich drei bis sechs Tassen Grüntee (Sencha) oder einer Tasse Matcha zu trinken
  • auf die Qualität und Herkunft der Teeblätter zu achten.

Honig im Kaffee gegen Reizhusten

Am Ende einer Erkältung bleibt oft noch ein quälender trockener Husten übrig. Durch die Entzündung der Schleimhaut in den Luftwegen liegen oft sehr empfindliche Rezeptoren frei, die auf jeden Luftzug empfindlich reagieren und einen Hustenreiz auslösen. Dieser „postinfektiöse Reizhusten“ kann bis zu acht Wochen andauern. Er ist medizinisch nicht bedenklich, aber sehr nervig.

Was hilft?

Am besten bewährt haben sich Ohrakupunktur (nach Lokalisation der wirksamen Punkte, werden diese für 5-7 Tage mit Dauernadeln versehen) und Neuralakupunktur (Quaddeln mit Procain – einem lokalen Betäubungsmittel – im Brust- und Rückenbereich).

Wem das zu umständlich oder zu teuer ist, der kann auch mal seinen Kaffee mit ein bis zwei Teelöffeln Honig trinken. Ärzte der Universität in Teheran haben hierzu eine Vergleichsstudie durchgeführt, in der der Honigkaffee wohl durchaus gute Wirkung zeigte.

[Raeesi MA et al. Prim Care Respir J 2013;22(3):325-330]

Noch wach?

ein tolles Teerezept bei Ein- und Durchschlafproblemen

am besten aus der Apotheke:

  • 15 g Hopfenzapfen
  • 10 g Melissenblätter
  • 10 g Passionsblume
  • 5 g Lavendel
  • 40 g Lotusblüten
  • 20 g Hopfen
  • 20 g Johanniskraut
Mischen Sie alle Kräuter zusammen, überbrühen Sie die Kräuter mit kochendem Wasser und lassen ihn 10 Minuten ziehen. 1-2 Tassen davon vor dem Schlafen gehen trinken, wirken Wunder.

jetzt noch schnell was gegen den drohenden Heuschnupfen tun!

Man with flu

Man muß nicht unbedingt Monate vor Beginn der Heuschnupfenzeit mit endlosen Akupunktursitzungen gegen die kommende Heuschnupfensaison vorbeugen. Einfacher und meist mindestens genauso wirksam sind aus meiner jetzt zehnjährigen Erfahrung folgende Behandlungen, die man durchaus auch noch bei Auftreten der ersten Symptome beginnen kann:

  • Eigenbluttherapie (mit aktiviertem Eigenblut und dem Schleimhaut- und Immuntherapeutikum Colibiogen) ca. 2x pro Woche über 3-5 Wochen
  • Vitamin-C-Hochdosistherapie (7, 5 – 15 g Pascorbin als Kurzinfusion) 2x wöchentlich über 5 Wochen
  • aus der chinesischen Kräutermedizin: Yu ping feng San (Jade-Windschutz-Pulver) 2 x 6g tgl. (Die Rezeptur muß von einem erfahrenen Therapeuten ggf. noch individuell modifiziert werden!)

Selbstverständlich ist die Kombination aller drei Behandlungen das Optimum mit der besten Garantie für ein friedliches Immunsystem während der Pollensaison. Jede Allergie ist bei jedem anders und die optimale individuelle Behandlung und Vorsorge läßt sich am besten durch eine persönliche ganzheitsmedizinische Untersuchung herausfinden.